Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Mittwoch, 25. Mai 2016

„Diesseits der Unendlichkeit“ von Lily Konrad



Inhalt: Nachdem Robin persönlich für seine Firma ins Rampenlicht der Öffentlichkeit getreten ist, laufen die Geschäfte gut. Doch ist das auf Dauer sein Schlüssel zum Glück? Mehr und mehr hat er das Gefühl, dass ihm dafür noch etwas Entscheidendes fehlt. Aber es gehört Mut dazu, bekannte Pfade zu verlassen und auf sein Herz zu hören statt auf seinen Verstand.


Während Silvia mit einem Schicksalsschlag fertig werden muss, verliebt sich ihre Tochter Laura Hals über Kopf in den attraktiven Leon. Allerdings scheint den jungen Mann ein dunkles Geheimnis zu umgeben. Wird es Laura gelingen dahinterzukommen, und hat ihre Liebe überhaupt eine Chance?


Mit diesem Roman beschließt Lily Konrad die Trilogie um ihre Protagonisten aus "Staub von den Sternen" und "Was andere nicht haben". (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Und wieder bekam ich die Chance ein wundervolles Buch (Rezensionsexemplar) der Autorin Lily Konrad lesen zu dürfen. Ich habe es einfach nur genossen, wieder in die Welt von Robin und ‚seinen‘  Frauen abtauchen zu können. Doch beginnen ich erst einmal mit…


 photo lily unendlichkeit_zpst93o1wd4.jpg…dem Cover: ich weiß leider nicht so recht ob es mir gefällt oder nicht. Ich bin ein wenig Zwiegespalten deshalb.


Und nun zur Geschichte: Wie bereits in den beiden vorangegangenen Büchern ging es auch hier im Großen und Ganzen um Robin und seine Liebe zu ‚nun‘ endlich nur einer Frau, nämlich Silvia. Diese habe ich bereits in „Staub von den Sternen“ kennenlernen dürfen und nun hat die Autorin es endlich geschafft, den beiden Protagonisten daraus einen wundervollen Abschluss ihrer Liebe zu geben. Eine weitere Liebesgeschichte bahnt sich im vorliegenden Buch ihren Weg zwischen Silvias Tochter Laura und einen jungen Mann an, der es im Leben nicht immer so einfach hatte. Lily hat hier den Spagat geschafft, zwei unabhängig voneinander stehende Geschichtsstränge geschickt zusammen zu fügen. Nun jedoch ist damit leider eben die Geschichte um Robin und Silvia vorbei. Doch jene weitere Geschichte könnte man bestimmt noch weiter spinnen oder Lily? Danke für dieses wundervolle Kopfkino.



Meine Bewertung:
 

5 Bücher








Und auch Lust bekommen, dann schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und genießt ebenfalls diese tolle Geschichte.
 

kleiner Hinweis: Bald nehme ich an einer Blogtour zu diesem Buch teil und da ist die süße Lily wieder mal bei mir zu Besuch. Lasst euch also überraschen, was wir für euch haben. Bis dahin, lest unbedingt ihr Buch.

Donnerstag, 19. Mai 2016

„Göttlich verdammt: Band 1 (Göttliche Trilogie)“ von Josephine Angelini



Inhalt: Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket - und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen - indem sie sich ineinander verlieben ... 


Der ultimative Roman für alle "Biss"- und "Panem"-Fans - mit dem hinreißenden Sehnsuchtspaar: Helen und Lucas. Eine Highschool-Romanze mit Elementen aus der griechischen Mythologie. (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Dieses Buch dümpelte schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem Reader herum und nun habe ich es mir endlich mal vorgenommen zu lesen. Was soll ich nun dazu sagen? Okay beginne ich doch erst einmal…


 photo goumlttlich 1_zps2byykkdf.jpg…mit dem Cover: Dieses wurde überwiegend in goldenen Farben gehalten, was ich sehr passend zur Geschichte finde und damit sehr harmoniert. Ich finde es sehr schön.


Und nun zur Geschichte: Die Autorin  Josephine Angelini hat sich hier bei Ilias bedient, diese jedoch in die heutige Zeit transportiert. All ihre Protagonisten, zumindest die meisten von ihnen, sind mystisch und geheimnisvoll. Solche Geschichten liebe ich einfach und nun weiß ich auch wieder, weshalb ich es mir gekauft hatte.  Helen, die Hauptprotagonisten, weiß dass sie anders ist, eben nicht normal. Doch mal ehrlich, was ist schon normal in dieser Welt, die uns die Autorin hier präsentiert. Das ist es auf jeden Fall, was mich beim Lesen so gefesselt hat und mich dazu bewegt hat, die beiden Folgebände auf meine Wunschliste zu setzten. Ich bin eben ein Freund von solchen fantastischen Märchen, denn genau das ist dieses Buch und nicht mehr und nicht weniger. Wahres Kopfkino für jeden, der solche Geschichten liebt.



Meine Bewertung:


5 Bücher







Und wie ihr es ja von mir schon gewohnt seid, wenn ich mal wieder einen neuen Autoren am Wickel habe, habe ich mich nach mehr Informationen zu ihm bzw. ihr gemacht.





Nun bin ich euch nur noch den Kauf link schuldig und den findet ihr unter anderem bei Amazon. Viel Spaß beim Abtauchen in Helens Geschichte.