Das Blümchen wünscht euch allen viel Spaß hier auf ihrem Blog!

Montag, 20. Februar 2017

Bizarrer Diebstahl



Ich muss mir einfach noch mal Luft machen. 


Ich wurde beklaut!!!!


Von Anfang an. Am Freitag machte mich eine liebe Autorin darauf aufmerksam, dass eine von mir verfasste Rezension für eines ihrer Bücher beim großen A unter einem anderen Account und auch noch unter einem anderen Buch eingestellt wurde. Darauf wurde sie von der anderen Autorin aufmerksam gemacht. Mich hat die Tatsache dermaßen aus der Bahn geworfen. Dieser „nette“ Dieb war auch noch so dreist und hat meine Rezension eins zu eins kopiert. Ich habe mir natürlich gleich mal seinen Account angesehen und habe dabei festgestellt, dass er lediglich zwei Rezensionen bisher abgegeben hat. Eine für eine elektr. Zahnbürste und eben meine Buchrezension. Was nun sein Diebstahl meines geistigen Eigentums sollte, erschließt sich mir nicht wirklich. Hätte er doch mal gelesen, dann wäre ihm vielleicht aufgefallen, dass ich (wie ich es immer mache) die Autorin namentlich in meiner Rezension erwähnt habe. Natürlich habe ich dies bei Amazon gleich als Missbrauch gemeldet. Ich hatte aber wirklich keine große Hoffnung, dass die dort sofort reagieren. Deshalb hatte ich am Samstag nochmals nachgesehen und wollte diesem dreisten Dieb noch unter „meine“ Rezension ein paar Takte dazu flüstern *motz. Doch da staunte ich dann echt nicht schlecht, Amazon hat sofort reagiert und meine Rezension dort gelöscht. Dickes Dankeschön an Amazon von dieser Stelle einmal. Ich habe echt nicht erwartet, dass so schnell reagiert wird. Nun hege ich natürlich noch die Hoffnung, dass diesem „lieben“ Zeitgenossen noch der Account gesperrt wird. Doch das wird wohl ein Wunschtraum meinerseits bleiben *schmunzel.


Ihr lieben Mitbuchrezensenten, bitte achtet auf eure Rezensionen. Denn ich denke, leider, wird das wohl kein Einzelfall sein. Nicht nur, dass E-Books geklaut werden und auf illegalen Portalen zu finden sind, nein nun werden sogar schon Rezensionen zu Büchern geklaut. Wirklich traurig sowas. Dennoch lasse ich mir die Freude am verfassen weiterer Buchrezensionen durch solche Individuen nicht nehmen.

„Beautiful Lies: Trügerische Wahrheit“ von Lucia Vaughan



Inhalt: „Hatte ich ernsthaft angenommen, seiner dunklen Anziehungskraft widerstehen zu können? Ich kann seine Nähe unmöglich ertragen, ohne dass sich der Wunsch verstärkt, ihn für mich zu haben. Ich dachte, ich könnte ihm Gleichgültigkeit vorspielen, um ihn auf Abstand zu halten. Ich habe mich geirrt.“



Paige Cunningham hat ihren eigenen Kopf. Die begabte Pianistin trotzt den Plänen ihrer einflussreichen Familie und wählt einen Weg fernab von Ruhm und Reichtum. Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, ist ihr sehnlichster Wunsch. Doch ein körperlicher Zusammenbruch ruft ihren ehemaligen Verlobten Cade Bennett – breitschultrig und von zweifelhaftem Ruf – auf den Plan. Allerdings ist er der Letzte, den Paige sehen will. Am liebsten würde sie ihn zum Teufel schicken. Nur denkt der erfolgreiche Broker nicht im Traum daran, sich ihrem Dickkopf zu beugen. Je hartnäckiger Cade wird, desto mehr schmilzt Paiges Widerstand. Erste Risse entstehen in ihrer Fassade und das ist fatal, denn die Sünden ihrer Vergangenheit wären deutlich einfacher zu verheimlichen, wenn da nicht diese verflixte Anziehungskraft wäre. Cade lässt Paige nämlich nicht annähernd so kalt, wie er es sollte.




Beautiful Lies – Trügerische Wahrheit ist ein abgeschlossener Roman mit dramatischen, humorvollen und romantischen Elementen, sowie gefühlvoll beschriebenen Liebesszenen. Es kommen Personen vor, die in Purple Sky – Bittersüßes Spiel eine Rolle spielen. Das Buch kann unabhängig gelesen werden.

 


Das Taschenbuch entspricht 300 Seiten. (Text © Amazon.de)

 

Mein Fazit: Das neue Buchbaby meiner lieben Lucia Vaughan, was gerade eben erst das Licht der Bücherwelt erblickt hat, durfte ich als Testleser schon vorab lesen. Meine Rezension ist dadurch nicht beeinflusst worden.

 

 photo 51w9gwJGRuL_zpsl56yihl4.jpgZum Cover…  Das Cover spricht mich total an, da es alles und auch wieder wenig vom Buch preisgibt. Und dabei ist es einfach nur fantastisch, ich liebe es einfach.

 

Zur Geschichte… Und wieder hat mich die Autorin Lucia Vaughan von ihrem Schreibstil und von ihren Ideen zu dieser Geschichte gefangen genommen. Es ist mir, wieder, ein echtes Fest gewesen, ihr neues Buch lesen zu dürfen.  Die Geschichte um die verzwickte Liebe von Paige und Cade nahm immer mal wieder so richtig spannenden und sehr unterhaltsamen Wendungen. Ihre Protagonisten agierten so super miteinander. Mit viel Witz und auch hin und wieder einer Portion Sarkasmus. Es passte einfach zusammen. Damit ist mal wieder bewiesen, dass durch widrige Umstände eine Liebe doch noch zu einem guten Ende kommen kann. Doch bevor ich noch zu viel erzähle. Ich habe hier noch eine Leseprobe auf Amazon für euch gefunden:

 

Leseprobe:



»Was wird das hier? «, fahre ich ihn an. »So ein scheiß Dominanzspielchen?«
Statt auf meine Provokation einzugehen, fährt er sich mit der Hand übers Gesicht. »Ich weiß nicht, was du glaubst gesehen zu haben, aber du irrst dich.«
»Du hast mit Judy geflirtet! Ich stand an der Bar und habe euch beobachtet. Das war demütigend. « Und es tat weh. So verdammt weh, ihn mit einer anderen zu sehen, die ihn zum Lachen bringt.
Cade zieht die Augenbrauen hoch und schüttelt den Kopf. »Du irrst dich«, wiederholt er. »Wenn, dann hat sie mit mir geflirtet. «
»Ich denke, ich weiß, was ich gesehen habe und jetzt tritt bitte zurück, damit ich gehen kann. «
Cade bewegt sich nicht. Also schiebe ich meine Hände zwischen uns, um ihn wegzudrücken, stoppe aber, als ich seine Bauchmuskeln unter dem dünnen Hemdstoff ertaste. Cade hält die Luft an und ich sehe auf in dunkle Augen, deren Intensität mir sofort zwischen die Beine fährt.
»Ich glaube, du suchst nur einen Grund, um mich nicht zu mögen. Aber weißt du was? « Seine Stimme senkt sich zu einem rauen Flüstern »Du kannst mich wegstoßen so oft du willst – du wirst mich nicht los. «
(Text © Amazon.de)

 

Meine Bewertung:

 

5 Bücher

 

 

 

 

Ich kann euch dieses Buch einfach nur empfehlen und dir, liebe Lucia, sage ich einfach nur Danke für diese tolle Möglichkeit, dein Buch lesen zu dürfen.

 

Wer es nun ebenfalls lesen möchte, der schaut doch schnell beim großen A vorbei und dann viel Spaß bei diesem wundervollen Kopfkino.

 

Mittwoch, 8. Februar 2017

Strickwahn: ja ich stricke noch

Auch wenn ich euch schon seeeeeeeehr lange nichts gestricktes von mir gezeigt habe, ich bin dennoch immer wiede dabei und hier nun mal was ganz Neues von mir. Das habe ich für eine liebe Freundin gemacht und ihr auch schon geschickt. Sie versicherte mir, sie liebt es. Danke dir nochmals für dein dickes Lob und dein Vertrauen in meine Strickkunst ☺.



Ja und das sind dann die Werke, zwei Stricklesezeichen und ein paar Handstulpen. Entschuldigt die Fäden daran, doch leider vergass, ich Dussel, mal wieder, nach der Fertigstellung das Entresultat zu knipsen. Ich wieder...*lol



 photo strickwahn50_zpszhrddw1l.jpg



Ja und an Neuen Strick- und Bastelarbeiten bin ich auch schon dran. Doch bis das Fertig ist, dauert es noch ein Weilchen. Also ein wenig Geduld mit einer alten Frau *grins.


Grüßle eure Ela

Montag, 30. Januar 2017

„Broken Souls: Rette mich“ von Carla Miles



Inhalt: Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?



Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an denen er sich die Schuld gibt, lassen ihn nicht mehr los. Er ist untergetaucht in der Anonymität der Großstadt. Chicago ist so gut oder schlecht wie jeder andere Ort. Mit Hilfsjobs hält er sich über Wasser. Einer davon: Türsteher in einem R&B Club.


Bronte lebt nur für ihre Musik und ihre Band. Sie hat hohe Mauern um sich herum errichtet, die kein Mensch überwinden kann. Mehr als eine Nacht bekommt kein Mann von ihr. Dennoch ist da etwas, das sie zu Jared, dem schweigsamen Mann mit den traurigen Augen, hinzieht.


Ein Song, der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen, scheint das Einzige zu sein, was die beiden miteinander verbinden kann. (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Dies ist das Debüt der Autorin Carla Miles, welches ich bereits im Vorwege lesen durfte. Meine Rezension ist davon nicht beeinflusst.


 photo 51Dq3hPqhZL_zpsbfj5y7j4.jpgZum Cover: Diese ist einfach stimmig und sehr ansprechende.


Zur Geschichte: Das vorliegende Buch ist der Debütroman der Autorin Carla Miles. Eine Liebesgeschichte, die sich anders liest, als all die sonstigen Liebesromane. Okay, es geht auch hier um zwei Menschen, die sich finden und in einander verlieben. Doch hier hat sich die Autorin, wie ich finde, etwas sehr tolles einfallen lassen. Dieses Mal sind die Protagonisten der Geschichte nicht etwas reich oder auf der Suche nach der großen Liebe. Dieses Mal sind gleich beide Protagonisten mit einer eigenen, nicht ganz einfachen, Vergangenheit dabei. Die Autorin hat es wunderbar geschafft dies hervorzuheben und dabei nicht klischeehaft oder gar kitschig zu werden. Sie lässt ihre Protagonisten eben einfach Menschen sein, wie du und ich. Mit all ihren Ecken und Kanten und genau das macht für mich die Geschichte so wundervoll. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich bin schon jetzt gespannt, ob und wann es etwas Neues von ihr geben wird. 


Ich sage damit…ein gelungenes Debüt und weiter so liebe Carla.


Meine Bewertung:


5 Bücher








Noch kann ich euch nicht wirklich viel über die Autorin Carla Miles aus dem Netz bieten, doch schaut einfach hier mal vorbei:




Und wer das Buch nun auch einmal lesen möchte, der bekommt es seit kurzem auch beim großen A, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


Grüßle eure Ela