Das Blümchen wünscht euch allen einen schönen Winter!

Mittwoch, 3. Februar 2016

„Die Gilde der Rose: Dämonenfessel“ von Talira Tal



Inhalt: Durch Intrigen eines abgewiesenen Verehrers wird Freyja Rose im Jahr des Herrn 1616 zum Tode verurteilt. Noch ahnt sie nicht, dass sie tatsächlich eine Hexe ist. In der Nacht zu ihrem achtzehnten Geburtstag träumt sie von ihrer verstorbenen Großmutter. Freyja erfährt, dass ein mächtiger Dämon, Zeratostus, ihre verschwundene Mutter entführt hat und diese nun auf Rettung hofft. Mit Hilfe ihrer beiden magischen Vögel Blitz und Donner und deren Eiern reist Freyja 400 Jahre in die Zukunft, um die Mutter zu retten. Im Kampf gegen den Dämon stehen ihr ein Werwolf, eine Medusa und viele andere Fabelwesen zur Seite… (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Das vorliegende Buch bekam ich direkt von der Autorin Talira Tal, mit der ich seit geraumer Zeit über FB in Kontakt stehe. Als sie bei mir anfragte und mir ihr Buch kurz vorstellte, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich liebe solche mystischen Geschichten. Die Autorin spielt hier mit zwei Zeitzonen und das, obwohl doch jeder von uns weiß (oder vielleicht doch nicht?),  dass solche Zeitreisen nicht möglich sind. Schon gar nicht, so wird immer wieder gesagt, sollte man in die Vergangenheit zurück reisen. Okay, die Protagonistin selbst reist nun nicht in der Zeit zurück, sie reist in die Zukunft um ihre Mutter zu finden und wieder mit in ihre eigene Zeit zu holen. Und um dies zu schaffen, muss sie jedoch vorerst lernen, mit all dem, für sie neuem, zu Recht zu kommen. Hierbei wird ihr von einem Werwolf geholfen. Eines jener Wesen, welches mich sehr fasziniert . Auch hat die Autorin Talira hier sogar noch einen Vampir und eine Medusa mitwirken lassen. Dies alles so geschickt miteinander verwoben, dass es für mich eine wahre Freude war, dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Sehr dezent und vorsichtig hat sie mit all dem Klischee dieser Wesen gespielt und ist dabei nicht zu ausschweifend geworden. 
 photo taliratal_zps2ixhekjd.jpg




Komme ich nun auf das Cover des Buches. Ich finde es schön, doch leider nicht so aufschlussreich für den Inhalt des Buches. Dennoch ist es schön geworden und über den Geschmack lässt sich bekanntlich ja nicht streiten.





Meine Bewertung:



5 Bücher









Ich war wieder ein wenig im Netz für euch unterwegs und habe etwas über die Autorin Talira Tal gefunden.





Wer sich nun selbst ein Bild zu diesem Buch machen möchte, hat die Möglichkeit es unter anderem bei Amazon zu erwerben. Viel Spaß mit Freyja und ihren Helfern.



Dir, liebe Talira, sage ich vielen, vielen Dank für die Möglichkeit in deiner Welt abtauchen zu dürfen und hoffe auf mehr davon.

Dienstag, 19. Januar 2016

„Das Leben und sein hinterhältiger Plan“ von Sarah Saxx



Inhalt: Du kannst dir vornehmen, was du willst. Das Leben hat seinen eigenen Plan …

Luna ist eine ehrgeizige Schülerin und zählt zu den besten Weitspringerinnen Kaliforniens. Eigentlich verläuft ihr Leben perfekt – immerhin überlässt sie nichts dem Zufall.

Doch dann ziehen neue Nachbarn ein und der gut aussehende Jasper bringt sie mit seinen flüchtigen Berührungen und seinem Zwinkern völlig aus dem Konzept. Dabei steht nicht nur der Highschool-Abschluss an, sondern auch die wichtigste sportliche Entscheidung ihres Lebens.

Vergebens versucht sie, sich darauf zu konzentrieren, doch Jasper hat sich längst in ihr Herz geschlichen. Gerade als sie bereit ist, sich auf ihre Gefühle einzulassen, reißt das Leben ihr den Boden unter den Füßen weg. Luna verliert den Glauben an sich, an Jaspers Zuneigung und an die Gerechtigkeit des Schicksals. Kann es überhaupt noch eine Chance für ihre Liebe geben? (Text © Amazon.de)


Mein Fazit: Wieder kam ich in den Genuss ein wundervolles Buch lesen zu dürfen. Die Autorin Sarah Saxx hatte über ihren Newsletter direkt nach interessierten Rezensenten gefragt und da mich der Klappentext gleich angesprochen hat, habe ich mich dafür beworben. Ich bekam dann auch ziemlich schnell eine positive Zusage der Autorin und so konnte ich schon ein paar Tage vor dem Erscheinen des Buches mit dem Lesen beginnen. Leider schaffte ich es nicht, noch vorher es zu beenden und meine Rezension zu schreiben, da ich krank wurde. Doch das tut jetzt nichts zur Sache. Ich werde nun, da es ja auch meine erste Rezension im neuen Jahr ist, ein paar Kleinigkeiten im Aufbau meiner Rezensionen vornehmen. Dann also mal los…




 photo sarahsaxx_zpsrcpdm0ag.jpgCover: Das Cover passt für mich perfekt zum Buchtitel und –inhalt. Es wurde schöne dezente Farben gewählt. Nichts schreit einen darauf an, was mich schon hin und wieder ein wenig irritiert bei anderen Cover.

Inhalt: Die Autorin Sarah Saxx hat einen wirklich schönen, ruhigen und flüssigen Erzählstil. Man kommt jeder Zeit gut mit und kann sich super in die Geschichte und in ihre Protagonisten hineinversetzen. Sie verzettelt sich nicht in überflüssigem oder holt zu weit aus. Ich war sehr beeindruck davon, wie sehr sie sich mit dem Thema des Lebens und seinen Richtungen, die es einschlagen kann, auseinander gesetzt hat. Denn wenn man mal in sich selbst geht, so kann man sich dort wieder erkennen und weiß sehr wohl, dass das Leben immer wieder für Überraschungen gut ist.

Ich möchte euch einen schönen Satz aus dem Buch hier einstellen, mit diesem schloss die Autorin ihren Roman ab und ich finde ihn wundervoll. Lasst ihn doch einfach mal auf euch wirken.


„Das Leben hat gar keinen hinterhältigen Plan, sondern führt uns einfach nur über Umwege an unser Ziel – damit wir lernen, worauf es wirklich ankommt.“


Meine Bewertung


5 Bücher






Wie ihr es schon gewohnt seid, hier noch ein bisschen was zur Autorin Sarah Saxx zum Stöbern:




Auch wenn diese Rezension nicht viel von der Geschichte preisgibt, so denke ich trotzdem, und hoffe es auch, konnte ich euch ein klein wenig Neugierig darauf machen. Ja? Dann schaut doch einfach mal bei Amazon vorbei und lest selbst die Geschichte des Lebens, von Luna und Jasper. Viel Spaß dabei!