Das Blümchen schickt euch liebe Grüße!

Dienstag, 24. März 2015

Bastelspass: Osterdekorationen

So mal wieder ein wenig was von meinem anderen Hobby, bin nicht nur am Lesen ☺.


Wie viele andere von euch bestimmt auch, habe auch ich unser Heim ein wenig dem Osterhasen geweiht *lol. Damit ihr es seht, habe ich euch mal zwei Foto's mitgebracht. Die Dekorationen sind zwar schon ein paar Jährchen alt, aber ich habe sie selbst gemacht.




 photo bastelspass28_zpsjcaubrft.jpg



 photo bastelspass29_zpshh8dp3h1.jpg



















Und was habt ihr so schönes als Dekorationen im und ums Haus rum?

Montag, 23. März 2015

„1001 Angst“ von Lily Konrad





Inhalt: Lena hatte Angst, angst er würde sie vergessen und dann wäre sie wohl verloren. Aber Lena hatte auch Angst, dass er ihr wieder wehtat. Irgendwie ist es verzwickt und sie weiß einfach nicht was sie machen soll… 


Josef sah sie, Lena, das ist seine Frau und niemand, wirklich niemand darf sie sich nehmen. Nur er hat dieses Recht und vor allem muss er sie Ehrfurcht lehren…



Mein Fazit: Wieder hatte ich die wundervolle Möglichkeit ein Buch der Autorin Lily Konrad über eine Rezensionsrunde lesen zu dürfen. Dieses Mal war es sogar ein Taschenbuch mit einer lieben Widmung der Autorin. Das TB kam am Samstag bei mir an und am Sonntag, also gestern, habe ich es in einem Rutsch (mit nur einer Spaziergehrunde mit unserem Hundemädchen, als Unterbrechung) durch gelesen und was soll ich sagen? Ich war danach echt platt und das nicht im negativen Sinne, sondern so richtig positiv. Der Hammer kann ich nur sagen. Bisher hatte ich ja von Lily zwei völlig andere Geschichten gelesen, dort ging es eher um die Liebe. Dieses Mal hat sie sich einem wirklich schweren Thema verschrieben, in der Geschichte geht es dieses Mal um Opfer und Täter einer bizarren Entführung und einer damit verbundenen merkwürdigen sexuellen Neigung des Täters, der sich das Opfer fügen muss um zu überleben. Die Autorin hat hier den Spagat zwischen beiden so gut geschafft, dass man der Geschichte stets gut folgen konnte und das wunderschöne Lesezeichen, in Form eines blutigen Küchenmessers, ja das brauchte ich auch irgendwie. Für alle, die sich entschließen, das Buch ebenfalls zu lesen, macht es bei Tageslicht und vor allem vergesst danach bloß nicht das Messer mitzunehmen. Das Buch ist einfach die Spannung pur!!!



Meine Bewertung:


5 Bücher







Wer nun auch Lust dazu hat, der findet das Buch unter anderem bei Amazon, viel Spaß beim Lesen.



Dir, liebe Lily, möchte ich auf diesem Wege nochmals ganz lieb Danke für dein tolles Buch und die liebe Widmung sagen. Ich freue mich schon auf mehr von dir.

Montag, 16. März 2015

„Julis Schmetterling“ von Greta Milán




Inhalt: Juli geht zur Vernissage ihrer besten Freundin und dort trifft sie auf den unnahbar wirkenden Fotografen Bastian. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch er geht sofort auf Distanz und lässt niemanden an sich heran. Auch trägt er Handschuhe, was Juli sehr stutzig macht, doch dann passiert etwas, was die Beiden zusammen bringt und damit kommt Juli nach und nach hinter Bastians Geheimnis und öffnet sich ihm immer mehr. Doch Bastian ist ein harter Brocken für sie und sie muss um ihn kämpfen…

Mein Fazit: Das vorliegende Buch bekam ich über eine FB-Verlosung als Taschenbuch. Die Autorin Greta Milán hat mir dort sogar eine liebe Widmung rein geschrieben, über die ich mich riesig gefreut habe. Denn wann bekommt man so etwas schon einmal. Doch nun zum Buch, die Autorin hat sich hier eines, wie ich finde, nicht ganz einfachen Themas angenommen. Nämlich einer noch recht unerforschten Krankheit, Epidermolysis bullosa, deren Patienten werden häufig Schmetterlingskinder genannt. Greta verarbeitet dieses Thema so gefühlvoll und dennoch mit genug Information darüber, ohne das es Kitschig wird oder gar abdriftet ins Unmögliche. Mir war bis dato diese Krankheit nicht wirklich bekannt, lediglich wusste ich, dass es eben möglich war, dass man an so etwas erkranken könnte. Doch wie genau dies läuft, wusste ich nicht. Die Autorin bringt in ihrem Roman diese Krankheit so behutsam dem Leser näher, dass man sich trotzdem sehr wohl fühlt, wenn man ihn liest. Ihre Protagonisten hat sie mit einer solchen Liebe beschrieben, dass man stets dachte, genau neben ihnen zu stehen. Auch wenn es um Epidemolyis geht, ist es dennoch eine wundervolle Liebesgeschichte zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Greta schreibt mit einer Leichtigkeit, dass es mir stets schwer fiel, das Buch auch nur für kurze Zeit weglegen zu müssen. Kurz vor Beendigung der Geschichte musste ich ein wenig weinen, da es da traurig wurde und ich dachte, dass war’s dann, doch Gott sei Dank…aber wenn ich dann nun mehr sage, dann Spoiler ich wohl J. Ich für meinen Teil liebe das Buch und hoffe, bald noch weitere wundervolle Bücher der Autorin lesen zu dürfen.

 

Meine Bewertung:

 

5 Bücher

 

 

 




Über die Autorin Greta Milán habe ich hier für euch ihre Homepage gefunden, dort schreibt sie einiges zu sich und vor allem zu ihren Büchern, schaut einfach mal bei ihr vorbei. Ich möchte mich auf diesem Wege auch noch ganz lieb bei der Autorin für das tolle Buch bedanken, ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal in meiner Hand gewesen sein, Danke liebe Greta.

 

Und wer nun Interesse an dem Buch selbst hat, der findet es unter anderem bei Amazon, viel Spaß beim Lesen.